Aktuelles

23.02.2017

Krankenkassen fahren Milliardenplus ein

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Finanzplus von rund 1,4 Milliarden Euro eingefahren. Das Geldpolster der Kassen ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf 15,9 Milliarden Euro gestiegen. Weiterlesen

21.02.2017

Fachärzte weisen Bashing zurück

Mit scharfen Worten geht der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) gegen den Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) vor. Anlass sind Äußerungen von Seiten des MDS zu angeblich weiter bestehenden IGeL-Missständen in deutschen Vertragsarztpraxen. Unabhängig in wessen Auftrage „generalisiert Ärztebashing“ betrieben werde, so SpiFa-Vorstand Dr. Christian Albring, gebe es Facharzt-IGeL, die angeboten werden müssten, „um eine leitliniengerechte Behandlung der Versicherten zu ermöglichen.“

Ärztezeitung online, 20.02.17

03.02.2017

Sprechstunde am Bildschirm

E-Health-Gesetz: Von Juli an bezahlen Krankenkassen Ärzte für Videokonsultationen Weiterlesen

26.01.2017

Jens Spahn bei acta & artes

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „acta & artes“ haben am Dienstagabend die ca. 120 Teilnehmer über „Möglichkeiten und Grenzen einer modernen Gesundheitsversorgung“ in der Galerie Art Box Berlin diskutiert. Als Gastredner war mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Jens Spahn, ein ganz besonderer Gesundheitsexperte eingeladen. Jahrelang fest in der Gesundheitspolitik zu Hause, ist seiner Perspektive nun zusätzlich der finanzpolitische Aspekt hinzugekommen. Die kompetente Analyse zum Gesundheitssystem ist geblieben.

Weiterlesen

26.01.2017

Fallbesprechung per Datenleitung hilft Ärzten,Krankenkassen und Patienten

Arbeit mit kurzem Draht zum Spezialisten – Telemedizin macht’s möglich. Wenn die Telekonsultation dann noch in strukturierten Bahnen verläuft, haben alle Beteiligten etwas davon: Ärzte, Patienten und Krankenkassen. Mit ihrer Plattform PädExpert® haben die Pädiater vorgemacht, wie es geht. Nun sollen weitere Fachgruppen folgen.

Weiterlesen

19.01.2017

EBM-Nummer des Monats: 86900

86900 Ärzte erhalten seit dem 1. Januar für das Versenden eines E-Arztbriefes (GOP 86900) je Empfänger-Praxis 28 Cent. Der Empfang des E-Arztbriefes (GOP 86901) wird mit 27 Cent vergütet. Insgesamt fließen 55 Cent extrabudgetär.

Für GOP 86900 gilt allerdings eine Obergrenze nach Fachgruppe und Behandlungsfällen: Ein Hausarzt mit 1000 Fällen im Quartal bekommt die Leistung bis zu 1000 Mal vergütet.

Ärzte Zeitung online, 18.01.2017

Dem SpiFa steht mit der secrypt GmbH seit Jahresmitte 2016 ein professioneller Partner zur Seite, mit dem die Fachärzte seiner Mitgliedsverbände die Voraussetzungen für die Arztbrief-Förderung, die das E-Health-Gesetz ermöglicht, schnell und unkompliziert erfüllen können. Mehr

18.01.2017

SpiFa verlängert Partnerschaft mit secrypt GmbH

Die strategische Partnerschaft des SpiFa mit der secrypt GmbH wurde bis zum 31. Mai 2017 verlängert. Bereits seit Jahresmitte 2016 steht dem SpiFa ein professioneller Partner zur Seite, mit dem die Fachärzte unserer Mitglieder die Voraussetzungen für die Arztbrief-Förderung, die das E-Health-Gesetz ermöglicht, schnell und unkompliziert erfüllen können. Wir konnten erreichen, dass der Preisnachlass für SpiFa-Mitglieder von jetzt 15 Prozent bis 31.05.17 verlängert wird. Weiterlesen

11.01.2017

Bertelsmannstiftung mischt sich in den Wahlkampf ein – BDI lehnt GKV-Versicherung als unsozial ab

Der Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI) sieht die Schlussfolgerungen aus der Studie der Bertelsmannstiftung, die von der Annahme ausgeht, dass die Beihilfe für die deutschen Beamten abgeschafft wird, in dem diese öffentlich Bediensteten gesetzlich krankenversichert werden sollen, kritisch. Nach der Studie soll durch diese Maßnahme der Staat bis zum Jahr 2030 60 Milliarden Euro einsparen. Frau Mohn, Vorsitzende der Bertelsmannstiftung, empfiehlt deshalb die Umsetzung dieser Empfehlung und wird dabei von der SPD unterstützt, die die dazu passende Bürgerversicherung im Wahlkampfprogramm stehen hat. Weiterlesen

22.12.2016

Online-Umfrage zum Antikorruptionsgesetz gestartet

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) hat eine Online-Umfrage zum Antikorruptionsgesetz gestartet.

Das Gesetz lasse viele Fragen, wie die Kooperation von Ärzten untereinander und mit anderen Leistungserbringern aussehen kann, ohne Antwort. Die Umfrage solle helfen, den Bereich der Kooperationen im Gesundheitswesen sowie die Bemessungsgrundlagen für die Vergütung im Rahmen von Kooperationen näher zu beleuchten. Weiterlesen

21.12.2016

Junge Ärztin

Einen Mentor zu haben, kann in der Weiterbildung helfen – nicht nur in kritischen Phasen. Dr. Diane Bitzinger erklärt das Konzept. Weiterlesen

Ältere Artikel »