Aktuelles

03.12.2019

„Frankfurter Erklärung“ Ärzte streiten für neue GOÄ und duales System

Die fast fertige neue GOÄ sorgt für Einigkeit bei den Ärzten: Am Samstag haben sich viele Ärzteverbände gemeinsam an Jens Spahn gewandt. In der „Frankfurter Erklärung“ stellen sie zwei Forderungen.

Weiterlesen

02.12.2019

Sektorenverbindende Patientenversorgung stärken

Der Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI) fordert den Gesetzgeber auf, endlich bei der sektorenverbindenden Patientenversorgung Nägel mit Köpfen zu machen. Dabei geht es nicht um eine reine Verschiebung der Sektorengrenze in den ambulanten oder stationären Bereich. Vielmehr hat der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) ein Konzept für die Organisation und Vergütung intersektorale Leistungen vorgelegt, was einen praktikablen Vorschlag zu einer Neustrukturierung von Leistungen und Preisen in diesem Versorgungsbereich abbildet.

Weiterlesen

25.10.2019

Kaspar-Roos-Medaille für Dr. Andreas Köhler

Copyright: Lopata

 

Berlin, 25. Oktober 2019 – Der Virchowbund hat im Rahmen seiner Bundeshauptversammlung die Kaspar-Roos-Medaille an Dr. Andreas Köhler verliehen. „Andreas Köhler gilt nach wie vor als einer der wenigen großen Denker und Strategen im Gesundheitssystem. Er ist heute unbestritten der Vertreter einer Selbstverwaltung, die funktioniert, die einen aktiven Gestaltungswillen zeigt und zugleich alle Einflussnahme von Staat und Krankenkassen abwehrt“, begründete der Vorstand des Virchowbundes die AuszeichnungKöhlers Zeit als Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (2005–2014) ist bis heute mit vielen strukturellen Veränderungen und wirtschaftlichen Erfolgen verbunden.

Weiterlesen

17.10.2019

Bericht vom 2. Europatag des SpiFa

Europa stärker in den Fokus rücken!

Am 9. Oktober 2019 fand der 2. Europatag des Spitzenverbandes der Fachärzte in Deutschland e.V. (SpiFa e.V) statt. Hierzu trafen Vertreter der Mitgliedsverbände auf hochrangige Referenten aus Politik und der Verbändelandschaft, um gemeinsam aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene in den Blick zu nehmen. Dabei bot nicht zuletzt der Veranstaltungsort im Hörsaal der Kaiserin-Friedrich-Stiftung in Berlin den idealen Rahmen, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Dabei wurde schnell klar, dass die Fachärzteschaft auch auf europapolitischem Parket aktiv sein muss, um eigene Positionen möglichst frühzeitig in die Rahmengesetzgebung der Europäischen Union einfließen zu lassen. Dies umso mehr, als dass bereits heute schon jedes dritte Gesetzgebungsverfahren in der Bundesrepublik auf Rechtssetzungsakten der Europäischen Union beruht.

Weiterlesen

07.10.2019

Reform der Psychotherapeuten-Ausbildung – Psychologen sehen „Verschlimmbesserung“

Die Reform des Psychotherapeutengesetzes stößt beim Berufsverband der Psychologen auf heftige Kritik. Von einer „Verschlimmbesserung ersten Ranges“ spricht Verbandschef Krämer.
 
„Patientinnen und Patienten droht großer Schaden durch die Senkung der Qualität der Approbation und die Situation derer, die in diesem anspruchsvollen Berufsfeld arbeiten wollen, wird nur unwesentlich verbessert“, kommentiert Prof. Michael Krämer, Präsident des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) die Gesetzesreform.

Weiterlesen

07.10.2019

Neuer Vorstoß zum Angleich der Honorarsysteme für gesetzlich und privat Versicherte

Für eine Neugestaltung der Finanzierung von gesetzlich und privat Versicherten plädiert die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie. Autoren der Arbeit mit dem Titel „Ärztliche Vergütung ambulanter und ambulant erbringbarer Leistungen“ sind die Gesundheitsökonomen Jürgen Wasem und Anke Walendzik von der Universität Duisburg-Essen. Weiterlesen

01.10.2019

PVS Verband wird Mitglied im SpiFa

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) hat einen weiteren Verband aufgenommen und wächst auf 32 Mitglieder. Mit jetzt 29 ordentlichen und 3 assoziierten Mitgliedern stärkt der SpiFa seine Position als größter Fachverband Deutschlands für Klinik und Praxis. Neu an Bord als assoziiertes Mitglied ist der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS Verband). Weiterlesen

27.09.2019

„Etikettenschwindel“ – Verbände kritisieren Spahn-Gesetz

Mit dem gestern beschlossenen Gesetz zur Reform der Psychotherapeutenausbildung sind einige Verbände nicht glücklich – aus unterschiedlichen Gründen. Mit dem Gesetz werde ein „Etikettenschwindel legalisiert“, empört sich der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (Spifa) am Freitag. Der Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten kritisiert vor allem Regelungen, die per Omnibusverfahren durchgedrückt wurden.

Weiterlesen

20.09.2019

Digitalgesetz – SpiFa beharrt auf ärztliches Vorrecht

Ärzte Zeitung online, 20.09.2019

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) fordert vor der Bundesratssitzung am Freitag Nachbesserungen am Digitale Versorgung Gesetz (DVG). Allein der Arzt sollte digitale Gesundheitsanwendungen verordnen dürfen, sagte SpiFa-Hauptgeschäftsführer Lars Lindemann, Möglichkeiten Dritter zur Verordnung ohne ärztliche Mitwirkung griffen nachhaltig ins Arzt-Patienten-Verhältnis ein.

Weiterlesen

18.09.2019

Intersektorale Leistungen: Konzept einer sektorenübergreifenden Versorgung

Observer Gesundheit, 18.09.2019

Dr. med. Axel Schroeder, SpiFa-Vorstandsmitglied und Präsident des Berufsverbandes Deutscher Urologen (BDU)

Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD sieht grundlegende Änderungen an der Schnittstelle ambulant/stationär vor. Erste Eckpunkte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „sektorenübergreifende Versorgung“ machen deutlich, dass der Versorgungsauftrag für Krankenhäuser ausgeweitet werden und die Versorgung patientenzentrierter erfolgen soll. Die historisch gewachsene starre institutionelle Trennung von ambulanter und stationärer Leistungserbringung muss im Sinne der Patienten überwunden werden.

Weiterlesen

Ältere Artikel »